Aktuelles

Neutrebbin, d. 31.03.2022

Sehr geehrte Eltern/ Betreuer/innen,

hiermit informiere ich Sie über aktuelle Informationen aus dem MBJS vom 30.03.2022:

1) Alle Abstandsregeln und die Maskenpflicht im Innen- und Außenbereich entfallen ab Montag, den 04. April 2022.

2) Schüler/innen, die keinen Impf- oder Genesenennachweis führen, dürfen vom 04. bis einschließlich 08.04.2022 und vom 25.04. bis einschließlich 29.04.2022 weiterhin das Schulgelände nur betreten, wenn sie dreimal in der Woche (Montag, Mittwoch, Freitag) eine Bescheinigung über einen tagesaktuellen Selbsttest mit negativem Testergebnis vorweisen. Ab 02.05.2022 entfällt die Testpflicht. Schüler/innen, die in den Osterferien den Hort besuchen, erhalten von der Schule drei Tests pro Ferienwoche.

3) Durch COVID-19 besonders gefährdete Schüler/innen können ausnahmsweise dem Präsenzunterricht fernbleiben, wenn dies aus medizinischen Gründen zwingend geboten ist. Die medizinische Notwendigkeit ist durch ein ärztliches Attest nachzuweisen.

Hilfreiche Anmerkungen zur Verbesserung unserer Arbeit sind herzlich willkommen.

Bleiben Sie gesund, alles Gute und weiterhin ein friedliches Miteinander.

Im Namen der Schulleitung

gez. D. Kind

Schulleiterin

 

Neutrebbin, 14.03.2022

Sehr geehrte Eltern/ Betreuer/innen,

hiermit informiere ich Sie über die bevorstehenden Elternsprechtage in unserem Schulzentrum in diesem Schuljahr:

  • im Grundschulteil am 04.04.2022 von 14.00 -18.00 Uhr
  • im Oberschulteil am 30.03.2022 von 14.00 -18.00 Uhr

Nutzen Sie bitte die Gelegenheit, Informationen über die Ergebnisse der erfassten Lernausgangslagen, das Arbeits- und Sozialverhalten sowie den derzeitigen Leistungsstandes Ihres Kindes/ Ihrer Schülerin/ Ihres Schülers zu erhalten.

Das Team hofft auf Ihr Verständnis, dass die Gespräche aus organisatorischen Gründen in der Regel nicht länger als 15 Minuten dauern können. Wir bitten Ihrerseits um eine Voranmeldung. Die Wünsche für Ihre Gesprächszeiten spricht Ihr Kind bitte mit den Fachlehrer/innen ab. Bringen Sie bitte Ihr Kind zum Gespräch mit.

Bitte denken Sie daran, dass die GGG-Regeln (getestet, genesen oder geimpft) gelten und die Maskenpflicht weiterhin besteht.

 

Mit freundlichen Grüßen

gez. D. Kind
Schulleiterin

 

Neutrebbin, d. 03.03.2022

Sehr geehrte Eltern/ Betreuer/innen,

hiermit informiere ich Sie über aktuelle Informationen aus dem MBJS vom 01.03.2022 und schulorganisatorische Änderungen:

  • Ab Montag, den 7. März 2022, gilt für alle Schüler/innen wieder die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Durch COVID-19 besonders gefährdete Schüler/innen gemäß § 24 Abs. 7 der 3. SARS-CoV-2-EindV 7 können ausnahmsweise dem Präsenzunterricht fernbleiben, wenn dies aus medizinischen Gründen geboten ist. Die medizinische Notwendigkeit ist durch ein ärztliches Attest nachzuweisen. Die betroffenen Schüler/innen erhalten ein Angebot für das Lernen zu Hause oder an einem geschützten Ort. Eltern haben die Pflicht, die Schule über das Fernbleiben zu informieren und ein ärztliches Attest vorzulegen. Bitte kontaktieren Sie diesbezüglich Ihren zuständigen Klassenleiter/ Ihre zuständige Klassenleiterin.
  • Das Testkonzept ist ab 7. März 2022 mit der Maßgabe anzuwenden, dass sich Schüler/innen, die keinen Impf- oder Genesenennachweis führen können, am Montag, Mittwoch und Freitag und damit nur noch dreimal in einer Schulwoche testen. Geimpfte und genesene Schüler/innen und in der Schule Tätige können sich freiwillig testen, hierfür stellen die Schulen die erforderlichen Tests zur Verfügung.
  • Bei Covid19-typischen Krankheitszeichen müssen betroffene Personen der Schule fernbleiben: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber, Atembeschwerden, zeitweiser Verlust von Geschmacks-/Geruchssinn. Schüler/innen sind zu entschuldigen
  • Der Abstand von 1, 50 m ist weiterhin einzuhalten zwischen den in der Schule Tätigen einerseits und Erziehungsberechtigten sowie Besucher/innen andererseits.
  • Im Innenbereich der Schule tragen alle Schüler/innen, Lehrkräfte und das sonstige Schulpersonal eine medizinische Maske. Ausnahmen gelten entsprechend der gültigen Eindämmungsverordnung.
  • Ab 01.03.2022 hat Frau Höhne, eine neue Lehrkraft, ihre Tätigkeit bei uns aufgenommen. Sie unterrichtet die Fächer Mathematik in den Klassen 3b, 5, 7/1 und 7/2 sowie Physik in 7/ 1 und 7/2.
  • Leider kommt es corona- und krankheitsbedingt immer wieder zu Unterrichtsausfall. Ich bedanke mich diesbezüglich für Ihr Verständnis. Gleichermaßen bitte ich Sie um Unterstützung in der Form, als dass sich die Schule über personelle Verstärkung als Vertretungslehrkraft freuen würde. Bitte kontaktieren Sie diesbezüglich die Schule.

Hilfreiche Anmerkungen zur Verbesserung unserer Arbeit sind herzlich willkommen.

Bleiben Sie gesund, alles Gute und weiterhin ein friedliches Miteinander.

Im Namen der Schulleitung

gez. D. Kind
Schulleiterin

 

Neutrebbin, d. 30.12.2021

Liebe Eltern / Betreuer/innen,

hiermit informieren wir Sie über aktuelle Informationen aus dem MBJS und schulorganisatorische Änderungen.

1) Für die Schüler/innen der Jahrgangsstufen 6, 9 und 10 gilt Präsenzpflicht.

2) Schüler/innen der Jahrgangsstufen 1 bis 5 sowie der Jahrgangsstufen 7 und 8 können aufgrund einer entsprechenden Erklärung ihrer Sorgeberechtigten weiterhin dem Präsenzunterricht fernbleiben.

  • Die Erklärung ist schriftlich gegenüber der Schule abzugeben; einer Begründung bedarf es nicht.
  • Die Erklärung ist mindestens für eine (Schul-)Woche abzugeben.
  • Das Fernbleiben wird als entschuldigtes Fehlen
  • Die Schüler/innen werden in der Regel am Anfang der Woche mit Lernaufgaben versorgt. Diese finden Sie auch in der Schul-Cloud des Landes Brandenburg. Die bearbeiteten Aufgaben können von den Lehrkräften kommentiert werden, sie werden aber nicht bewertet.
  • Schriftliche Tests und Klassenarbeiten sind im Präsenzunterricht zu absolvieren.

Wir würden uns darüber freuen, wenn möglichst viele Schüler/innen den Präsenzunterricht wahrnähmen.

3) Die Umsetzung des Testkonzeptes wird fortgesetzt, d. h. die Schüler/innen weisen dreimal in der Woche (Montag, Mittwoch und Freitag) ein negatives Testergebnis auf das Coronavirus SARS-CoV-2 durch ihre Sorgeberechtigten nach.

4) Die aktuellen Stundenpläne finden Sie für den Grund- und Oberschulteil auf unserer Homepage.

5) Klassenleiterangelegenheiten in der 6b werden ab 04.01.2022, während der weiteren krankheitsbedingten Abwesenheit von Frau Paetzel, durch Frau Schenkle übernommen. Der Unterricht im Fach Deutsch in der 6b wird von  Frau Witthuhn und im Fach Englisch von Frau Böckenheuer sowie Frau Kind erteilt. Die Fachlehrkräfte in der 6a in Deutsch sind Frau Schenkle und Frau Clausen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien einen guten und gesunden Rutsch ins neue Jahr.

gez. Ihre Schulleitung

 

Neutrebbin, d. 25.11.2021

Liebe Eltern/Betreuer/innen,

hiermit informieren wir Sie über aktuelle Festlegungen / Maßnahmen aus dem MBJS und daraus resultierende Änderungen im Schulbetrieb sowie weitere schulorganisatorische Änderungen:

1. Die Weihnachtsferien beginnen schon am Montag, den 20. Dezember.

2. Ab Montag, den 29. November 2021, wird die Präsenzpflicht an Schulen für einzelne Jahrgangsstufen (nicht alle) in Brandenburg aufgehoben. Die Schule bleibt geöffnet. Sie entscheiden, ob Ihr Kind/ Schüler/ Ihre Schülerin am Präsenzunterrichtz in der Schule teilnimmt. Wenn Sie sichentscheiden, Ihr Kind/ Schüler/ Ihre Schülerin zu Hause zu lassen, müssen Sie das der Schule vorab schriftlich ankündigen, dann gilt die Schülerin/ der Schüler als entschuldigt.

Wir würden uns darüber freuen, wenn möglichst viele Schüler/innen weiterhin am Präsenzunterricht teilnähmen, denn das Distanzlernen birgt Schwierigkeiten und die Lernrückstände der Schüler/innen sollten nicht verschlimmert werden. Es ist für uns Lehrkräfte nicht möglich, unsere Schüler/innen in beiden Lernformen gleichermaßen gut zu unterstützen. Folgende, für Sie hoffentlich hilfreiche Hinweise geben wir gern:

a) Alle Kolleg/innen sind per Dienstmail erreichbar, die Mailadressen finden Sie auf unserer Homepage in der Rubrik „Kollegium“. Bei Kontaktaufnahme zu den Kolleg/innen werden Ihnen diese ihre Sprechzeiten mitteilen.

b) Die Pläne, Lernaufgaben und Materialien der Lehrkräfte finden Sie in der Regel in der Schul-Cloud. Es kann zu zeitlichen Verzögerungen bei deren Einstellung in die Cloud kommen. In Absprache mit den Lehrkräften sind Ausnahmen der Übermittlung der Aufgaben und Materialien per E-Mail möglich. Eine regelmäßige Zustellung der Aufgaben und Materialien in Papierform kann die Schule nicht leisten.

c) Bei technischen Problemen mit der Schul-Cloud wenden Sie sich bitte an Frau Kuckuk im Grundschulteil und Herrn Pohl im Oberschulteil.

d) Bezüglich der Anzahl der Lerneinheiten und des entsprechenden Zeitrahmens zur Bearbeitung von Inhalten gelten folgende Richtwerte:

  • Klasse 1 2 ≈ 30 Minuten
  • Klasse 2 3 ≈ 45 Minuten
  • Klasse 3 4 ≈ 65 Minuten
  • Klasse 4 6 ≈ 120 Minuten
  • Klasse 5 7 ≈ 145 Minuten
  • Klasse 6 8 ≈ 190 Minuten
  • Klasse 7 9 ≈ 230 Minuten,
  • Klasse 8 10 ≈ 280 Minuten,
  • Klasse 9 11 ≈ 330 Minuten,
  • Klasse 10 12 ≈ 380 Minuten.

e) Die Abgabe bearbeiteter Aufgaben erfolgt in der Regel montags bis 8.00 Uhr. Bei Nichteinhaltung der Frist bitten wir Lehrkräfte um Information einschließlich der Angabe von Gründen.

f) Vernetzen Sie sich mit anderen Erziehungsberechtigten der Klasse, wenden Sie sich dabei an Ihre Klassenlehrkraft und/oder Ihre Elternsprecher/innen.

g) Es ist auch möglich, dass über unsere Elternsprecherin der Schule, Frau Höhne, ein digitales Austauschforum in der Schul-Cloud des Landes Brandenburg eingerichtet wird.

h) Wir streben ein wöchentliches Feedback zu den bearbeiteten Aufgaben in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch an. Für die weiteren Fächer kann ein Feedback dann erfolgen, wenn die erledigten Aufgaben bei den Lehrkräften eingegangen sind.

i) Schriftliche Leistungsfeststellungen können nur im Präsenzunterricht erfolgen. Dazu sind entsprechende Absprachen mit den Lehrkräften zu treffen.

j) Wenn Schüler/innen im Distanzlernen nicht genügend Aufgaben haben sollten, ermutigen wir Sie im Hinblick auf die Fortsetzung eines gelingenden Bildungsprozesses zur Förderung der Lernlust zu folgendem Vorgehen:

  1. Lassen Sie Ihre Kinder/ Schüler/innen regelmäßig in den Lehrwerken der Fächer Texte lesen, deren Themen diese interessant finden. Nutzen Sie auch altersgerechte und geeignete literarische Werke, die das Interesse Ihrer Kinder/ Schüler/innen geweckt haben.
  2. Lassen Sie Ihre Kinder / Schüler/innen Formen des digital gestützten Lernens erforschen.

Dazu haben wir Ihnen vier Links beigefügt, die von Pädagog/innen empfohlen werden:

https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/materialkompass

https://wirlernenonline.de/

MUNDO – Die offene Bildungsmediathek der Bundesländer

Vokabeln lernen mit Quizlet: https://quizlet.com/de

Außerdem empfehlen Pädagog/innen die Nutzung u.a. folgender Apps: GeoGebraClassic, Language Tool, Study Smarter, Anton, PhotoMath, Simpleclub.

  1. Die Ergebnisse dieses entdeckenden und erforschenden Lernens können Ihre Kinder/ Schüler/innen in verschiedenen Produkten wie verschiedenen Textformaten, u.a. auch Lapbooks, Wandzeitungen, selbstgemachten Videos, Spiele, Hörspiele zum Ausdruck bringen.

3. Auf Grund der länger anhaltenden Krankheit einer Lehrkraft mussten wir den Einsatz von Kolleg/innen und den Stundenplan in einigen Klassen für die nächsten Wochen ändern, so dass alle Klassen weiterhin Regelunterricht haben werden:

  • Die Klasse 1 hat bis Weihnachten kein Englischunterricht, dafür eine zusätzliche Stunde Deutsch oder Mathematik.
  • In der Klasse 3a wird das Fach Sachunterricht wöchentlich im Umfang von zwei Stunden erteilt.
  • In der Klasse 3b wird das Fach Sachunterricht wöchentlich im Umfang von zwei Stunden, das Fach Deutsch im Umfang von sechs Stunden erteilt. Das Fach Mathematik wird wöchentlich im Umfang von sechs Stunden erteilt.
  • Die 4. Klasse wird wöchentlich jeweils eine Stunde Englisch und Sachunterricht haben.
  • In der 5. Klasse wird das Fach Gesellschaftswissenschaften wöchentlich im Umfang von zwei Stunden erteilt.
  • In den beiden 6. Klassen werden die Schüler/innen die Fächer Deutsch und Naturwissenschaften wöchentlich jeweils im Umfang von drei Stunden haben. Das Fach Englisch wird wöchentlich jeweils im Umfang von vier Stunden erteilt.
  • Die konkreten Stundenpläne der Klassen werden den Schüler/innen am Freitag mitgeteilt.
  • Nach Rücksprache mit dem Hort teilen wir Ihnen mit, dass auf Grund der teilweisen Änderung des Schulstundenplans eine Ausweitung der Betreuungszeit für die Hortkinder der Jahrgangsstufen 3 und 4 nicht möglich ist. Bitte prüfen Sie, ob es Ihnen möglich ist, Ihr Kind/ Ihren Schüler/ Ihre Schülerin früher von der Schule abzuholen. Anschließend melden Sie bitte Ihrer Klassenleiterin oder im Sekretariat bei Frau Prütz oder Frau Soth, an welchen Wochentagen sowie bis zu welcher Zeit Sie eine Betreuung für Ihr Kind/ Ihren Schüler/Ihre Schülerin benötigen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und ermutigen unsere gesamte Schulgemeinschaft, das Beste aus der herausfordernden Situation zu machen.

Wenn Sie Probleme wahrnehmen, laden wir Sie ein, auf uns zuzugehen und in einer Kultur der Fehlerfreundlichkeit darüber zu sprechen und im gelingenden Zusammenwirken Lösungsideen zu entwickeln. Denn gemeinsam können Herausforderungen besser bewältigt werden.

gez. Ihre Schulleitung

 

Neutrebbin, 11.11.2021

Sehr geehrte Eltern/ Betreuer/innen und Teammitglieder,

hiermit informiere ich Sie über folgende Änderung:

Ab Montag, d. 15.11.2021 ist der Zutritt zur Schule und die Teilnahme am Präsenzunterricht nur zulässig, wenn Schüler/innen und Schulpersonal am Montag, Mittwoch und Freitag einen auf sie ausgestellten Testnachweis vorlegen.

Ebenfalls ab Montag, den 15.11.2021 besteht für die Schüler/innen der 1. – 6. Klassen Masenpflicht.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der MBJS unter dem LINK:

gez. D. Kind

Schulleiterin

 

Hygieneplan und Lüftungs- sowie Testkonzept des Schulzentrums „Am Friedensplatz“ Neutrebbin (Ergänzung zum Hygieneplan) vom 29. Juli 2021

0. Geltende Rechtsvorschriften:

– „Infektions- und Arbeitsschutz in den Schulen in Brandenburg im Zusammenhang mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2/COVID-19 (Ergänzung zum Hygieneplan)“ in seiner aktuellen Form

– die jeweils aktuell gültige SARS-CoV-2-Umgangsverordnung

1. Grundsätzliche Vorkehrungen für den Regelbetrieb

– Information an die Eltern/ Betreuer/innen/ Schüler/im Vorfeld über die Schulhomepage über gesundheitliche Voraussetzungen, alle Vorkehrungen, auch auf dem Schulweg, die getätigt werden müssen

– Aushänge über Hygienevorschriften im Schulalltag werden in elektronischer Form („Schwarzes Brett“ auf jeder Etage) als auch in Papierform angebracht. Die Schüler werden in der 1. Unterrichtsstunde aktenkundig belehrt.

2. Hygienevorschriften

  1. Bei COVID-19 typischen Krankheitszeichen müssen betroffene Personen der Schule fernbleiben: trockener Husten, Fieber, Schnupfen, Atembeschwerden, zeitweiser Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn, Halsschmerzen u.a. Wenn diese Symptome bei Schüler/innen auftreten, werden die Eltern umgehend informiert und darauf hingewiesen, diese abklären zu lassen. Beschäftigte wenden sich unverzüglich an einen Arzt oder das zuständige Gesundheitsamt.
  2. Personen, die mit einem nachweislich an COVID-19 Erkrankten in einem Hausstand leben oder Krankheitssymptome von COVID-19 aufweisen bzw. selbst erkrankt sind, dürfen die Schule nicht betreten.
  3. Das Distanzgebot zwischen den Lehrkräften und zwischen Lehrkräften und Eltern oder sonstigen Besuchern beträgt mindestens 1,50 m.
  4. Die Nies- und Hustenhygiene (Armbeuge, Einwegtaschentuch) sind einzuhalten.
  5. Berührungen (Händeschütteln, Umarmungen) bei Begrüßungen haben zu unterbleiben.
  6. Die Hände sind vom Gesicht fernzuhalten.
  7. Regelmäßiges Waschen (mindestens 20 Sekunden) mit Wasser und Seife, Benutzung von Einweghandtüchern ist durchzuführen.
  8. Gegenstände mit anderen Personen unterliegen einem Ausleih- und Tauschverbot.
  9. Alle Toiletten sind geöffnet und sind mit Seife, Toilettenpapier sowie Einweghandtüchern ausgestattet.
  10. Aufenthaltsräume sind regelmäßig zu lüften, täglich mindestens nach jeder Unterrichtsstunde, wenn unterrichtsorganisatorisch möglich, alle 20 Minuten. Eine Stoßlüftung bzw. Querlüftung der Räume durch vollständig geöffnete Fenster soll zwischen 3 bis 10 Minuten dauern. Eine Fensterlüftung ist vor jeder Raumnutzung und beim Verlassen umzusetzen. Schüler/innen können als Lüftungsdienst zum Bsp. an das Lüften erinnern. Bei coronabedingter stärkerer Lüftung der Aufenthaltsräume ist das Tragen angemessener Kleidung unabdingbar. Während des Stoßlüftens sollte die medizinische Maske zur Erholung abgenommen werden.
  11. Das Tragen eines medizinischen Mund- und Nasenschutzes ist bei der Nutzung des ÖPNV bzw. Schülerverkehrs und im Innenbereich der Schule verpflichtend, auch im Grundschulteil bis 21.08.21.

Es gelten folgende Ausnahmen von der Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske:

für den durch § 3 und § 4 der Zweiten SARS-CoV-2-Umgangsverordnung – 2. SARS-CoV-2-UmgV von der Verpflichtung befreiten Personenkreis:

z.B.  für Kinder unter 14 Jahren, sofern sie aufgrund der Passform keine medizinische  Maske tragen können und sie statt dessen verpflichtend eine Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) zu tragen haben; die Feststellung, ob die Voraussetzungen im Einzelfall vorliegen, treffen die Erziehungsberechtigten.

Personen, denen die Verwendung einer medizinischen Maske oder einer Mund-Nasen-Bedeckung wegen einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist; dies ist vor Ort durch ein schriftliches ärztliches Zeugnis im Original nachzuweisen.

–  alle Schüler/innen während des Sportunterrichts,

–  beim Singen und Spielen von Blasinstrumenten im Musikunterricht, wenn ein Mindestabstand von 2 m zwischen den Schüler/innen eingehalten wird.

  1. Arbeitsmittel (u.a. Schulbücher) werden den Schüler/innen sowie den Lehrkräften persönlich zugewiesen.
  2. Nach der Benutzung technischer Arbeitsmittel sind diese zu reinigen.

3. Fortführung des Testkonzepts

– Die Schüler/innen führen zu Hause wöchentlich zweimal (montags und donnerstags) Selbsttests durch. Sie legen den Nachweis über ein negatives Testergebnis mit Unterschrift der Sorgeberechtigten vor dem Betreten des Schulgebäudes der Lehrkraft der 1. Unterrichtsstunde vor.

– Wenn Schüler/innen oder Sorgeberechtigte weder die Testung zu Hause vornehmen oder der Testdurchführung in der Schule zustimmen, noch einen Genesenennachweis oder Impfausweis oder eine ärztliche Bescheinigung über das Nichtbestehen einer Infektion oder ein anderweitiges tagesaktuelles negatives Testergebnis vorlegen, dürfen die Schüler/innen die Schule nicht betreten, und eine Teilnahme am Präsenzunterricht ist nicht möglich. Die Schüler/innen erhalten Lernaufgaben von der Schule. Der versäumte Präsenzunterricht wird dokumentiert und gilt als unentschuldigte Fehlzeit auf dem Zeugnis.

4. Organisation des Schulalltags

– Zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung sind Personendaten schulfremder Personen (Vor- und Familienname, die Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum und Zeitraum der Anwesenheit der betreffenden Person) zu erfassen.

  Auf den Treppen wird die rechte Seite benutzt.

– Konferenzen und Gremienarbeit werden auf das notwendige Maß begrenzt werden. Dabei ist auf die Einhaltung des Mindestabstandes zu achten. Video- und Telefonkonferenzen sind zu bevorzugen. Dabei gelten die gleichen Vorgaben wie bei den Konferenzen.

– Grundsätzlich erteilen nur so viele Lehrkräfte wie nötig Unterricht in einer Klasse, aber auch nicht weniger als aus Gründen der Fachlichkeit des Unterrichts erforderlich.

– Schüler/innen, die sich bei der Reiserückkehr aus einem Risikogebiet in Quarantäne begeben müssen, erhalten Lernaufgaben.

5. Pausenregelungen

– Es ist möglich, das Mittagsessen unter Einhaltung der Hygieneregeln in der lokalen Speisewirtschaft einzunehmen.

6. Reinigung der Unterrichtsräume/Schulhaus

– Nach dem Ende des Unterrichts werden die Unterrichtsräume gesäubert (Flächendesinfektion des gesamten Raumes, der Fußböden, der Waschbecken, der Tische, der Fensterbänke möglichst mit Einwegreinigungsmaterial. Die Weiterbenutzung von Lappen etc. für einen anderen Raum muss strengstens unterbunden werden!).

– Auch die Reinigung der Toiletten erfolgt nach strengsten Hygienenormen (ebenfalls Benutzung von Einwegreinigungsmaterial).

– Das gesamte Schulhaus (auch Geländer, Fensterbänke und -griffe, Schalter, Türklinken) und die Turnhalle werden gemäß der Hygienevorschriften gereinigt.

7. Risikogruppen

Ungeimpfte vorerkrankte Lehrkräfte können vom Präsenzunterricht nur unter bestimmten Voraussetzungen befreit werden. Die persönliche Entscheidung Vorerkrankter, sich nicht impfen zu lassen, obwohl keine medizinische Kontraindikation besteht, kann nicht zur Befreiung vom Einsatz im Präsenzunterricht führen.

Es ist im Einzelfall zu prüfen, ob bei bestimmten Vorerkrankungen und nachweisbaren Endorgan-schäden als zusätzlicher Risikofaktor für einen komplizierten COVID-19 Verlauf ein Einsatz im Präsenzunterricht- insbesondere bei steigenden Inzidenzen- möglich ist. Die betreffenden  Erkrankungen sind im Rahmenhygieneplan des Landes Brandenburg aufgeführt. Die Zugehörigkeit zu einer  Risikogruppe ist durch ein ärztliches Attest nachzuweisen.

Bei Schwangerschaft gelten die Regelungen des Mutterschutzgesetzes in Hinblick auf generelle bzw. individuelle Beschäftigungsverbote sowie etwaige landesspezifische Regelungen.

Auch Schüler/innen mit Grunderkrankungen unterliegen der Schulpflicht. Die Zugehörigkeit zu einer  Risikogruppe ist durch ein ärztliches Attest nachzuweisen. Der Antrag zur Befreiung vom Präsenzunterricht auf Grund einer Gefährdung ist durch die Sorgeberechtigen zu stellen. Die betroffenen Schüler/innen erhalten ein Angebot im Distanzlernen oder entsprechend der VV-Kranke Schüler/innen.

8. Materialbedarfe (Meldung an den Schulträger)

– Einweghandtücher

– Seife

– Desinfektionsmittel

-Einweghandschuhe in unterschiedlichen Größen

-medizinische Mund- und Nasenschutzmasken für Schüler/innen und Lehrer/innen

9. Telefonliste für den Notfall

Schulträger Amt Barnim-Oderbruch 033456/39962
Gesundheitsamt (Seelow) 03346/ 8506701 (09)
Zuständiger Schulrat Frau Schmidt 0335/5210 492

 

Schulzentrum Neutrebbin  Schuljahr 2021/2022
Bestätigung der Kenntnisnahme über die aktuelle Ergänzung zum Hygieneplan, Lüftungs- und Testkonzept zu COVID-19
Hiermit bestätige ich die Kenntnisnahme über die aktuelle Ergänzung zum Hygieneplan, Lüftungs- und Testkonzept zu COVID-19 .
Name und Klasse des Schülers/ der Schülerin
Datum und Unterschrift des Schülers/ der Schülerin
Datum und Unterschrift des / der Sorgeberechtigten  

 

Bitte umgehend an den/ Klassenleiter/ die Klassenleiterin zurückgeben. Danke !

 

Arbeitsstand: 04.08.2021

Dieser wird laufend aktualisiert!

P. Flaig/ G. Fietze/ D. Kind