EU-Schulprojekt auf den Weg gebracht

 2,3 Millionen Euro für Kooperation beantragt

Schüler beider Länder werden die jeweils andere Sprache erlernen. Dafür wird an der Oberschule Neutrebbin in Kürze eine polnische Lehrkraft ihre Tätigkeit aufnehmen. Vorgesehen sei, dass sie in Deutsch und Polnisch unterrichtet, künftig vielleicht auch an der Grundschule Neutrebbin. „Zum einen sollen sich Partnerschaften zwischen Schülerinnen und Schülern, sogenannte Lerntandems, entwickeln. Zum anderen werden bestehende Strukturen ausgebaut und weitere geschaffen“, erläuterte Helge Suhr. Zu den laufenden Projekten gehört das LEGO-Projekt. Daran beteiligen sich Schüler aus Bogdaniec, Cedynia und Neutrebbin. Sie treffen sich als Arbeitsgemeinschaft. Dabei geht es um das Programmieren von Robotern. Kunst- und Literaturveranstaltungen und Exkursionen ergänzen die Vorhaben.

Kostenintensivere Bestandteile des Antrags betreffen die Baukosten für die Erweiterung der Oberschule Neutrebbin sowie der Ausbau eines Saales in der Bibliothek in Bogdaniec. So sollen mit dem Anbau an der Neutrebbiner Einrichtung fünf Klassenräume einschließlich Haustechnik und Außenanlagen entstehen. Für die Möblierung und Ausstattung mit Medientechnik werde ein zweiter Förderantrag gestellt. Cedynia sei an diesem Antrag nur mit Personalkosten beteiligt, um an den Sprachprojekten teilnehmen zu können. Die Bauarbeiten sind für 2018 und 2019 geplant.

Heike Jänicke 25.01.2017 20:19 Uhr
Red. Seelow

EU-Schulprojekt auf den Weg gebracht