Jugendliche schippen, harken und putzen

In Neutrebbin wurden der Jugendclub geputzt, Wege und Plätze von Unkraut und Unrat befreit

Neutrebbin (MOZ) Die Einwohner Neutrebbins sorgten am 9.April dafür, dass die Gemeinde mit einem freundlichen Gesicht in den Frühling startet. Man traf sich zum Frühjahrsputz.
Die Schüler der Oberschule traten schon am Freitag an, um rund um das Schulgelände den alten Schmutz zu beseitigen.
Zur Freude des kommissarischen Bürgermeisters, Werner Mielenz, bemühten sich zwei Klassen auch, das Gelände am Jugendclub, die Bushaltestelle sowie den Weg zum EDEKA-Markt von Unrat zu befreien. Der alte Volleyballplatz am Jugendclub konnte pflegende Harken und Hände sehr gut gebrauchen. Die senkrechten Scheiben der Bushaltestelle freuten sich über Lappen und Scheibenklar.
Auf dem Schulgelände wurden Blumenbeete, der Volleyballplatz und der frisch grünende Rasen von den Überresten des Winters befreit. Auch dem Parkplatz vor der Schule bekamen die Besen gut. Jede Menge Gartengeräte wurden von emsigen Schülerhänden geschwungen.
Jede Klasse hatte ihr Einsatzgebiet. Die 10b brachte den Anlagen auf dem Sportplatz frischen Glanz. Auf dem Funcourt wächst nun kein Unkraut mehr, die Weitsprunganlage wurde von Ästen und Blättern befreit.
Während des Einsatzes sorgten einige Schüler der 10b auch für Stärkung, sie boten leckere Würstchen für den Hunger nach fleißiger Arbeit an.
Der Arbeitseinsatz der Schüler trug zu einem schönen Umfeld in der Gemeinde Neutrebbin bei. Und alle haben gern mitgewirkt. Die Schüler der Schülerfirma „Funkensprüher“

Jannek Frenzke,
Thomas Rex,
Janek Richter
Oderbruch-Oberschule Neutrebbin

Jugendliche schippen, harken und putzen