Schüler von Landschaft begeistert

 

Die 9. Klassen auf Erkundungstour in London.

Unvergesslich: das wird für die Neuntklässler der Neutrebbiner Oberschüler die KLassenfahrt nach England bleiben. Foto: Schule

 

Neutrebbiner Oberschüler verlebten eindrucksvolle Tage in England

Neutrebbin/ Dover (MOZ). Wir Schüler der 9. Klassen weilten vom 05.06. – 11.06.2016 im wunderschönen England. Am Sonntag ging es los. Nach 15 Stunden Reise erreichten wir Dover. Wir alle waren sofort begeistert von der schönen Landschaft. Nun steuerten das Dover Castle an. Wunderschöne Aussichten überraschten uns. Am Abend fuhren wir  nach Bexhill on Sea und lernten unsere Gastfamilien kennen.

Am nächsten Tag ging es für uns das erste Mal nach London. Nach einem Halt im Greenwich Park, wo wir einen fantastischen Blick auf London hatten, erlebten wir eine Stadtrundfahrt durch London im eigenen Bus. Wir konnten viel Neues und Interessantes über London erfahren. Am selben Tag besuchten wir  den Tower of London. Leider regnete es stark. Dennoch war es sehr interessant. Am nächsten Tag wanderten wir entlang der Kreidefelsen. Ein wahnsinnig beeindruckendes Naturereignis. Weiter ging es nach Brighton. Dort konnten wir in Gruppen selbständig auf Erkundungstour gehen. Einige besuchten das Sealife Centre, andere entspannten am Strand. Wir alle waren sehr begeistert von dieser beeindruckenden und herrlichen Stadt.

An unserem vorletzten Tag ging es noch einmal nach London. Nach einer Fahrt mit der Londoner U-Bahn, besuchten wir das Museum von Madame Tussauds. Lustige Bilder, die uns noch oft zum Lachen bringen werden, entstanden beim Rundgang durch Wachsfigurenkabinett. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Die Fahrt auf dem London Eye, 135 Meter über London, bei schönstem Wetter, mit einem Blick über die gesamte Stadt, beeindruckte uns alle. Am Abend hieß es dann leider schon Koffer packen. Einige trafen sich noch am Strand, um die letzten Blicke auf die schöne Landschaft und das Meer zu genießen.

Am Freitag, unserem letzten Tag, mussten wir uns von unseren Gastfamilien verabschieden. Sie fuhren uns das letzte Mal zu unserem Bus. Wir sind ihnen sehr dankbar für ihren liebevollen Umgang und dafür, dass wir unsere Englischkenntnisse verbessern und erweitern konnten. Wir sagten „Auf Wiedersehen“ und meinten das auch im wahrsten Sinne des Wortes.

Wir fuhren dann noch nach Hastings. Unser Ziel waren die Schmugglerhöhlen, auch bekannt als die St. Clements Höhlen. Uns wurde die Geschichte der Höhlen mit Hilfe von menschenechten Figuren und vielen technischen Effekten näher gebracht. Wir waren fasziniert.

Unser letztes Ziel in England war Canterbury. Dort konnten wir uns für die Fahrt mit Essen und Trinken eindecken. Danach ging es leider schon zur Fähre und damit zurück nach Deutschland.

Diese wunderschöne und lehrreiche Fahrt hat uns irgendwie noch mehr zusammengeschweißt und wird uns immer in Erinnerung bleiben.

Nadine Beyer (9a)
Oderbruch-Oberschule Neutrebbin

Schüler von Landschaft begeistert