Vorlesetag ohne Gäste

Fantasie anregen

Neutrebbin (MOZ). Am 18. November fand im Grundschulteil des Schulzentrums „Am Friedensplatz“ Neutrebbin  der traditionelle Vorlesetag statt. Aufgrund der aktuellen Situation mussten wir den Tag etwas anders planen und organisieren. Leider konnten wir keine externen Gäste als Vorleser einladen, aber es war trotzdem ein gelungener und aufregender Tag.

Alle Schüler und Schülerinnen der Klassen 2 bis 6 haben in den letzten Wochen ein Buch ihrer Wahl vorgestellt. Die besten sechs Schüler wurden für den Vorlesetag nominiert. Die Aufregung war dann auch dementsprechend groß. In der Jury waren jeweils auch Schüler der Oberschule mit dabei und fanden, dass die Grundschüler sehr gute Leseleistungen zeigten. Nach der Frühstückspause wurde das Ergebnis verkündet. Jeder wollte Sieger sein, aber es konnte pro Klasse nur eine oder einer gewinnen. Die oder der Sieger erhielten eine Urkunde und einen Büchergutschein, den unser Förderverein sponserte.

Danach beschäftigten sich alle Klassen mit dem Thema „Helden“, die in jedem Buch vorkommen. Es wurde gebastelt, gemalt, darüber gesprochen, was ein Held ist, wer ein Held sein kann und welche Eigenschaften ein Held haben kann. Es entstanden Steckbriefe, Lapbooks, Zeichnungen und vieles mehr.

Wir als Lehrer freuen uns, dass unsere Schüler und Schülerinnen so viele interessante Bücher lesen und andere daran teilhaben lassen.

Für das kommende Jahr wünschen wir uns als Kollegium wieder ein volles Schulhaus mit vielen  Gästen und neuem Lesestoff, der die Fantasie der Kinder beflügelt.

 

Gabriele Paetzel

Neutrebbin

Vorlesetag ohne Gäste