Mit dem Rad auf Tour

 

Neutrebbin (MOZ). Die 4. Klasse des Schulzentrums Neutrebbin unternahm zum Schuljahresabschluss und nach bestandener Radfahrprüfung eine gemeinsame Radtour nach Wilhelmsaue. Wir starteten an unserer Grundschule. Unser erstes Ziel hieß nach sechs km Kleinbarnim – Frühstückspicknick auf dem Hof der Familie Nenke und Koschnitzki.

Uns erwartete eine schöne vorbereitete Tafel im Schatten. Einige Schüler breiteten ihre Decken im Schatten aus und alle genossen die erste Pause. Etwas Zeit zum Spielen blieb auch noch.

Der nächste Halt war nur einen Katzensprung entfernt. Wir durften die Milchviehanlage in Kleinbarnim besichtigen. Frau Karg, eine Mitarbeiterin, führte uns durch die Stallanlagen, erklärte uns sehr viel, beantwortete alle Fragen der Schüler und überraschte uns zum Schluss sogar noch mit Milcheis und kühlen Getränken.

Danach ging es mit den Rädern vorbei an Wiesen und Feldern weitere acht km Richtung Sietzing und Wilhelmsaue. Dort erwartete uns schon der Müller an der Bockwindmühle. Wir teilten uns in zwei Gruppen auf und besichtigten nacheinander die Mühle. Wir erfuhren viele wichtige Details zur Funktion einer solchen Mühle, hatten einen tollen Weitblick von oben und durften sogar selbst Mehl mahlen. Mit vereinten Kräften drehten wir die Mühle einmal herum. Ein tolles Erlebnis.

Danke an alle Helfer

In dieser Zeit musste auch Herr Sommerfeld, unser Technikvati, erste kleine Reparaturen an Rädern vornehmen. Die letzte Etappe, etwa 13km, fuhren wir über Sietzing und Wuschewir und waren pünktlich wieder an der Schule. Vielen Dank sagen wir allen begleitenden Eltern – Frau Katrin Fischer, Frau Nicole Masche und Herrn Dirk Sommerfeld. Ohne diese Einsatzbereitschaft wäre solch eine Radtour nicht durchzuführen.

Wir bedanken uns auch recht herzlich bei den Familien Nenke und Koschnitzki für die Gastfreundschaft und bei der Milchviehanlage Kleinbarnim, Frau Karg und Herrn Wagner, für die tolle Führung.

Sabine Bernhardt,
Schulzentrum Neutrebbin

 

Mit dem Rad auf Tour