INISEK-Fahrt der Jahrgangsstufe 7 des Schulzentrums „Am Friedensplatz“ Neutrebbin

 

INISEK_Fahrt_Gruppenfoto_HP

Foto: K. Höhne

 

 Zwei siebte Klassen, eine Woche, keine Handys…

Anfang Mai fuhren die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 des Schulzentrums „Am Friedensplatz“ Neutrebbin nach Altenhof ins Seezeit-Resort Werbellinsee. Im Rahmen der „Initiativen Sekundarstufe I“ (INISEK) fand eine Projektfahrt zum Thema „Miteinander gemeinsam zum Ziel“ statt. Mit erlebnispädagogischen Methoden wurden die Kinder und Jugendlichen unterstützt, sich als Klasse zu finden und sich gemeinsam Herausforderungen zu stellen. Es wurden die Themen Teamarbeit, Kommunikationsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein behandelt. Hierbei wurde die Fahrt von Teamer/innen des Vereins „Fahrten Ferner Abenteuer“ (FFA) inhaltlich geplant und die Programme durchgeführt.

Beide Klassen hatten separate Programme, in denen sie verschiedene Herausforderungen gemeinsam meistern mussten. So waren der Gefängnisausbruch und das Labyrinth nur kleine Herausforderungen für die Schülerinnen und Schüler. Viel mehr Kommunikation und Vertrauen wurde den Jugendlichen im Niedrigseilgarten und beim Erreichen der „rettenden Insel“ abverlangt. Hier wurden schnell die verschiedenen Stärken und Schwächen der einzelnen Mädchen und Jungen deutlich.

INISEK-Fahrt_Niedrigseilgarten_ Sindy hilft Habiba_HP

Sindy hilft Habiba im Niedrigseilgarten Foto: P.Flaig

Beide Klassen hatten an verschiedenen Tagen noch die Aufgabe ein funktionierendes Floß aus vorgegebenen Materialien zu bauen und eine Probefahrt zu absolvieren.

INISEK-Fahrt_Herausforderung des Floßbaus_HP

Herausforderung des Floßbaus Foto: K. Höhne

Eine kurze Ausfahrt haben alle sechs Flöße und ihre Passagiere gut überstanden, nur bei längeren Fahrten kenterte die ein oder andere Gruppe.

INISEK-Fahrt_Floß funktioniert_Finn überläßt den Mädels das Paddeln_HP

Floß funktioniert – Finn überlässt den Mädels das Paddeln Foto: K. Höhne

Die Spiele und Herausforderungen der Teamer/innen sorgten neben viel Initiative und Förderung der Sozialkompetenzen auch für viele Lacher und schöne Erinnerungen. Die Schülerinnen und Schüler beider Klassen waren besonders stolz darauf, ihre jeweiligen Teamer/innen in der „Kapui“-Wette zu schlagen. Hier war es so, dass jederzeit einer der Teamer/innen das Wort „Kapui“ rufen konnte und alle Schülerinnen und Schüler innerhalb von 10 Sekunden dorthin laufen, einen Kreis bilden und eine zuvor abgesprochene Aufgabe erfüllen mussten. Haben die Jugendlichen das geschafft, gab es einen Punkt für die Klasse, ansonsten für die Rufenden. Am Donnerstag wurde Bilanz gezogen und es stand fest: unsere Jugendlichen hatten die Wette gewonnen und so mussten Donnerstagnachmittag alle Teamer/innen voll bekleidet in den Werbellinsee springen. Bei einem gemeinsamen Lagerfeuer wurden die Eindrücke der letzten Tage besprochen und ausgewertet. Vor allem die Nachtwanderung und der morgendliche Frühsport waren bei dem ein oder anderen ein großes Thema.

Am Ende der Woche haben sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Lehrkräfte ihre Kommunikation untereinander und die Stärken und Schwächen der Einzelnen und der ganzen Klasse erkannt und verbessert. Außerdem war die Projektfahrt die ideale Grundlage für die Integration unserer Schülerinnen und Schüler mit Migrationsgrund in die jeweilige Klassengemeinschaft. Auch hier wurde der Kommunikation einiges abverlangt, um gemeinsam die gestellten Aufgaben zu erfüllen.

INISEK-Fahrt_Gruppenfoto2_HP

Foto: P. Flaig

Wir bedanken uns bei den Teamerinnen und Teamern für ihre Flexibilität, Geduld und vor allem wertschätzende Art und Weise.

 

Maria Bestritzki, Schulsozialarbeiterin
Schulzentrum „Am Friedensplatz“ Neutrebbin

 

INISEK-Fahrt der Jahrgangsstufe 7 des Schulzentrums „Am Friedensplatz“ Neutrebbin