INISEK-Projekt: „Netzkompetenz: Digitale Gewalt“ an der Oderbruch-Oberschule Neutrebbin

 

Netzkompetenz – Besitzen die Schüler und Schülerinnen des Jahrgangs 8 unserer Schulediese Schlüsselqualifikation? Eigentlich denkt man, dass  sich im digitalen Zeitalter jeder Heranwachsende sicher im Netz bewegt. Wie ist das wirklich?

Je zwei  Workshoptage zum Thema „Daten, Schutz, Recht, digitale Gewalt“ sind  organisiert worden. Träger des Projektes war INISEK. Durchgeführt hat es die Gemeinnützige GmbH „Büro Blau“ in Verantwortung von Daniel Böhme und Franziska Raschka  vom 07.02. – 10.02. in unserer Schule.
In einer Kennlernrunde offenbarten die SchülerInnen, dass sie viel Zeit im Netz verbringen,  Kontakte pflegen, dazu vielfältige Apps nutzen, mehrere Accounts  haben und viele sogar nachts erreichbar sind.  Diese Kommunikationsmöglichkeiten, z.B. über Instagram, Whatsapp oder auch Facebook, wurden diskutiert, Sicherheitsregeln erarbeitet, wobei der Schutz der Privatsphäre immer wieder betont worden war.
Interessant wurde dann der tatsächliche Nachweis der „Netzkompetenz“ in der Social-Media-Rallye mit den bereit gestellten I-Pads.
Als Team mussten die Schüler jeweils ein Passwort „knacken“, um die gestellten Gruppenaufgaben zu lösen.  Während des Arbeitens waren Begeisterung und Kreativität, aber vor allem ernsthaftes Bemühen Zeichen für einen erfolgreichen Workshopteil erlebbar. Das bestätigte dann auch die  Präsentation, in der die in den Aufgaben versteckten Problemfelder, wie Hasskommentare, Urheberrecht oder Netzstress kritisch betrachtet worden waren. Auch die Problematik eines sicheren Passwortes wurde erörtert. Beim Test des eigenen Passwortes mittels einer App konnten die SchülerInnen prüfen, ob sie die Anforderungen der Passwortsicherheit erfüllen oder diese möglichst schnell beachten müssen.

 

Lena, Magdalena und Maximilian (8 1)

Lena, Magdalena und Maximilian (8 1)

Der zweite Tag stand im Zeichen des Missbrauchs und damit der Verletzung der Privatsphäre von Menschen. Der Film “Gemeinsam allein“  war ein berührender Einstieg in die Tagesaufgabe, sich mit Cybermobbing auseinander zu setzen. Zur Vorbereitung der praktischen Aufgabe erfolgten noch medial Erklärungen zu Perspektiven, Kameraeinstellungen, zum Umgang mit dem Programm „Comic life“ sowie zur Erarbeitung eines Storyboards. Dann startete die Gruppenarbeit, die sehr viel Spaß machte, aber auch viel Arbeit. Neben selbstgestellten Fotoszenen waren auch Texte zu verfassen und  mit digitaler Bearbeitung wurde die Aufgabe abgeschlossen. Auch diese Aufgabenlösungen wurden präsentiert. Tolle Ergebnisse waren entstanden.
Nach gemachter praktischer Erfahrung erstellten die Klassen noch einen „Anti-Cybermobbing-Kodex“.
Das gemeinsame Feedback lautet: zwei tolle Tage als Workshop, die Erkenntnis, auf Sicherheit beim Nutzen der Netzangebote zu achten und sich selbst zu schützen, Freude auf die im April stattfindende Abschlusspräsentation, Hoffnung auf neue Workshops mit „Büro Blau“ als kompetenten Lernpartner, dem die Schüler und Schülerinnen (Jahrgang 8) der Oderbruch-Oberschule Neutrebbin herzlich danken.

Sonja  Woiwode, Heike Schenkle
Klassenlehrerinnen  der 8/1 und 8/2

 

INISEK-Projekt: „Netzkompetenz: Digitale Gewalt“ an der Oderbruch-Oberschule Neutrebbin